Skip to content

Tel. 0221 / 854 197 | Sie erreichen uns telefonisch während der Sprechzeiten!

Vasektomie | Urologische Facharztpraxis Köln-Kalk
Vasektomie | Urologische Facharztpraxis Köln-Kalk

Vasektomie | Sterilisation beim Mann

Die Vasektomie ist ein chirurgischer Eingriff zur Sterilisation beim Mann. Während des Eingriffs werden die Samenleiter des Mannes dauerhaft durchtrennt. Die Vasektomie wird zur Empfängnisverhütung eingesetzt und ist bei Männern die zuverlässigste und nachhaltigste Methode zur Vermeidung unerwünschter Schwangerschaften. Weltweit sind knapp 3% aller Männer sterilisiert, wobei starke nationale Unterschiede auftreten. Die Vasektomie wird unter örtlicher Betäubung bei uns in der Praxis durchgeführt. Der Patient kann nach dem Eingriff sofort nach Hause gehen.

Die Vorteile einer Sterilisation 

Die chirurgische Durchtrennung der Samenleiter im Bereich des Hodensacks oberhalb des Nebenbodens des Mannes im Rahmen der Sterilisation ist eine vergleichsweise einfache, sichere und nachhaltige Methode, um eine ungewollte Schwangerschaft dauerhaft zu verhindern.

Nachdem die im Samenstrang befindlichen Samenleiter operativ durchtrennt, verkürzt und verödet wurden, können die in den Hoden produzierten Spermien die Harnröhre nicht mehr erreichen. Der Mann wird in der Folge unfruchtbar und eine Schwangerschaft ist nicht mehr möglich. Samenerguss, Potenz und Lustempfinden bleiben für den männlichen Patienten nach der Behandlung vollkommen unverändert und auch der Hormonhaushalt wird nicht gestört.

Ablauf der Sterilisation

Der Eingriff dauert bis zu einer Stunde und wird als ambulante Operation in unserer Praxis durchgeführt. In Abhängigkeit der gewählten Operationsmethode werden unter örtlicher Betäubung am Hodensack ein mittiger Schnitt bzw. zwei Schnitte links und rechts vorgenommen, um die Samenleiter freizulegen. Danach werden die Enden der Samenleiter verkürzt, abgeklemmt und verödet. Anschließend werden die Schnitte am Hodensack vernäht. Nach der erfolgten OP kann der Patient sofort nach Hause gehen.

Sofern die Möglichkeit gegeben ist, kann für die OP die minimal-invasive “no-scalpel”-Methode angewendet werden, bei der nur ein sehr kleiner Schnitt benötigt wird, um die Samenleiter freizulegen. Diese minimal-invasive Methode verkürzt allgemein die Wundheilung und senkt die Wahrscheinlichkeit von Blutungen und Wundinfektionen.           

Bei der Vasektomie muss berücksichtigt werden, dass der Mann nach dem erfolgreichen Eingriff nicht sofort zeugungsunfähig wird. Es vergeht noch einige Zeit, bis die in den Samenleiter verbliebenen Spermien vollständig entfernt sind. Werden abschließend nach 2-3 Monaten im Rahmen der mikroskopischen Nachkontrolle keine Samenzellen mehr nachgewiesen, ist die vollständige Unfruchtbarkeit eingetreten und es kann auf die Verwendung von Verhütungsmitteln verzichtet werden.             

Risiken bei der Vasektomie

Die Risiken einer Vasektomie sind äußerst gering und es handelt sich um eine sehr sichere Maßnahme zur dauerhaften Verhütung. Komplikationen treten allgemein selten auf, das die Vasektomie ein vergleichsweise einfacher chirurgischer Eingriff ist. Dennoch treten in seltenen Fällen Beschwerden wie Blutergüsse oder Wundinfektionen auf. Vereinzelt kommt es zu einem Druckgefühl in den Hoden oder einer Entzündung der Nebenhoden.

Nach dem Eingriff hat der Mann in der Regel kaum Schmerzen. Dennoch sollte sich der Patient mehrere Tage schonen und auf sexuelle Aktivität verzichten. Duschen ist ab dem ersten Tag nach der Operation möglich. Auf Baden, Sport oder andere intensive körperliche Aktivitäten sollte in den ersten zwei Wochen nach dem Eingriff vollständig verzichtet werden.

Sterilisation als sichere Verhütung?

Die Sicherheit bei der Verhütung per Vasektomie ist vergleichbar mit der Einnahme der Antibabypille, ohne aber die Nebenwirkungen einer medikamentösen Behandlung aufzuweisen. Für Paare mit dem Wunsch zur dauerhaften Verhütung gehört die Sterilisation des Mannes zu den Methoden mit den wenigsten unerwünschten Wirkungen.

K. D. Schroeder, via Wikimedia Commons
K. D. Schroeder, via Wikimedia Commons

Auswirkungen auf die Sexualität

Zumeist wird von Paaren die Sexualität nach einer Vasektomie besser und intensiver wahrgenommen. Insbesondere die fehlende Sorge vor einer ungewollten Schwangerschaft werden als befreiend angesehen.

Potenz des Mannes

Die Potenz des Mannes, insbesondere die Erektion und das Lustempfinden, werden durch die Vasektomie nicht beeinflusst, da in den Hoden weiterhin männliche Hormone wir vor dem Eingriff gebildet werden.

Medizinische Untersuchungen kommen zu dem Ergebnis, dass vasektomierte Männer in Beziehungen mit Partnerinnen zufriedener mit ihrem Sexualleben sind und häufiger Orgasmen erleben als die Männer in der Kontrollgruppe. Für die betroffenen Partnerinnen konnte kein Unterschied in der sexuellen Zufriedenheit durch die Vasektomie festgestellt werden.

Wohl überdachte Entscheidung

Die Vasektomie zählt allgemein zu den sichersten und nachhaltigsten Verhütungsmethoden. In sehr seltenen Fällen kann es zu einem erneuten Zusammenwachsen (Rekanalisierung) der Samenleiter kommen, so dass die Fortpflanzungsfähigkeit beim Mann trotz erfolgreicher Vasektomie wiederhergestellt wird.

Vor der Behandlung sollten sie berücksichtigen, dass eine Vasektomie eine wohl überlegte Entscheidung sein muss. Sie sollten sich absolut sicher sein, dass Sie in der Zukunft keine Kinder mehr zeugen möchten, da eine Wiederherstellung der Zeugungsfähigkeit bei durchtrennten Samenleitern nur mit großem chirurgischen Aufwand möglich ist.

Falls ein etwaiger späterer Kinderwunsch trotz Vasektomie nicht vollständig ausgeschlossen werden kann, ist vor der Operation das Einfrieren der männlichen Spermien eine sichere Alternative. Bei der Kryokonservierung werden die Spermien in flüssigem Stickstoff eingefroren und dauerhaft eingelagert.

Kosten der Behandlung

Die Kosten für den Eingriff einer Vasektomie werden von den Krankenkassen nur übernommen, wenn medizinische Gründe die Behandlung notwendig machen. Gerne klären wir Sie in einem persönlichen Gespräch über die Kosten des Eingriffs auf. 

Sie interessieren sich für eine Vasektomie? Vereinbaren Sie jetzt einen Termin für unsere Sprechstunde und wir informieren Sie gerne persönlich!

Urologie Köln Kalk

Dr. med. Andreas Hübner
Facharzt für Urologie

Dr. med. Tobias Müllen
Facharzt für Urologie

Kontakt

Breuerstraße 2
51103 Köln (Kalk)

Telefon0221 – 854 197
Fax0221 – 855 404

Sprechzeiten

Täglich
08:00 – 12:00 Uhr

Montag, Dienstag & Donnerstag
15:00 – 17:00 Uhr

Offene Sprechstunde

Täglich
8:30 – 9:00 Uhr

Montag & Donnerstag
11:30 – 12:00 Uhr
15:00 – 15:30 Uhr

Dienstag
15:00 – 15:30 Uhr

UROLOGIE KÖLN KALK

Dr. med. Andreas Hübner
Facharzt für Urologie

Dr. med. Tobias Müllen
Facharzt für Urologie

Kontakt

Breuerstraße 2
51103 Köln (Kalk)

Telefon 0221 – 854 197
Telefax 0221 – 855 404

Sprechzeiten

Täglich
08:00 – 12:00 Uhr

Montag, Dienstag & Donnerstag
15:00 – 17:00 Uhr

Offene Sprechstunde

Täglich
8:30 – 9:00 Uhr

Montag & Donnerstag
11:30 – 12:00 Uhr
15:00 – 15:30 Uhr

Dienstag
15:00 – 15:30 Uhr

UROLOGIE KÖLN KALK

Dr. med. Andreas Hübner
Facharzt für Urologie

Dr. med. Tobias Müllen
Facharzt für Urologie

Kontakt

Breuerstraße 2
51103 Köln (Kalk)

Telefon 0221 – 854 197
Telefax 0221 – 855 404

Sprechzeiten

Täglich
08:00 – 12:00 Uhr

Montag, Dienstag & Donnerstag
15:00 – 17:00 Uhr

Offene Sprechstunde

Täglich
8:30 – 9:00 Uhr

Montag & Donnerstag
11:30 – 12:00 Uhr
15:00 – 15:30 Uhr

Dienstag
15:00 – 15:30 Uhr